Kontrolle am Ablegerstand

Heute am frühen Abend bin ich zum Ablegerstand gefahren.

Auf dem Fußweg 30 m bergab zu den Beuten sah ich einen schönen Rehbock am Rande der Lichtung.
Ganz in der Nähe hörte man einen Fuchs bellen…

Die Bienen waren ruhig und friedlich.
Das Wirtschaftsvolk hat schon ne Menge Honig gesammelt, aber bei Weitem nicht so viel wie die Völker unten im Tal.
Den drei Ablegern geht es gut, alle Drei haben aufgebissene Weiselzellen, die jungen Königinnen müsen also geschlüpft sein!
Gesehen habe ich leider keine von ihnen und es sind auch noch keine frischen Stifte (Bieneneier) in den Zellen der Waben.
Vielleicht sind die Ladys grade unterwegs zum Begattungsflug.

…ich stieg wieder hoch, zurück zum Auto und als ich losfahren wollte saß ein Wildhase vor dem Auto.
Kurze Zeit später mußte ich bremsen weil ein schwarzes Eichhörnchen den Weg querte.

Natur pur!

 

Veröffentlicht von

Imkerei Kopsieker

Imker aus Leidenschaft...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erforderlich