Altes und Neues…

Das alte Bienenjahr ist mit all seinen Höhen und Tiefen vorbei und das neue steht in den Startlöchern.

Den Winter habe ich genutzt um neue Gerätschaften wie eine Schleuder, Equipment zur Königinnenzucht, „Elektro-Tools“, eine „Schauzarge“ mit Glasfenster usw, usw, anzuschaffen und vorzubereiten.
Auch das leidige „Rähmcheneinlöten“ macht Fortschritte.
An der Webseite wird gearbeitet, so wurde der Shop leider ersatzlos gestrichen werden weil ich sonst ein Gewerbe anmelden müßte…
Bis zum „Saisonstart“ bleibt trotzdem noch jede Menge zu tun. Ich werde zwischendurch immer mal wieder über die Winterarbeiten berichten.

Nach der Varroa-Restbehandlung (Träufelmethode mit „Dani’s Bienenwohl“ am Hauptstand) die ich Ende Dezember gemacht habe, hatten die Bienen Ruhe.
Es hat viel geschneit (insgesammt ca 1,50 bis 1,80 m!!!), ich mußte die Beuten und sogar den großen Pultständer 2 mal regelrecht ausgraben damit wenigstens die Fluglöcher schneefrei sind.

Bei Gelegenheit hänge ich hier ein paar Fotos an, oder es gibt ne Art Fotoalbum „Winter 18/19“

Die alten Imker (Zeidler) haben traditionell am 22.Februar ein feierliches „Bienenwecken“ veranstaltet. Es gab Gebete und spezielle „Wecksprüche“…
Ich finde sowas interessant, habe aber z.Zt. (noch) kein richtiges Hintergrundwissen dazu…

Das soll mich aber nicht abhalten heute Nachmittag (21.Feb.), wenn die Themperaturen im Plusbereich sind, bei einigen ausgesuchten Völkern vorsichtig unter den Deckel zu schauen.
Wenn ich dabei Futtermangel feststelle wird Futterteig aufgelegt, sonst werde ich nur kontrollieren ob noch alle Völker leben und tote Bienen aus den Fluglöchern entfernen.
Vielleicht komme ich dazu die neue Endoskop-Kamera mal auszuprobieren…

Veröffentlicht von

Imkerei Kopsieker

Imker aus Leidenschaft...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erforderlich