Altes und Neues…

Das alte Bienenjahr ist mit all seinen Höhen und Tiefen vorbei und das neue steht in den Startlöchern.

Den Winter habe ich genutzt um neue Gerätschaften wie eine Schleuder, Equipment zur Königinnenzucht, „Elektro-Tools“, eine „Schauzarge“ mit Glasfenster usw, usw, anzuschaffen und vorzubereiten.
Auch das leidige „Rähmcheneinlöten“ macht Fortschritte.
An der Webseite wird gearbeitet, so wurde der Shop leider ersatzlos gestrichen werden weil ich sonst ein Gewerbe anmelden müßte…
Bis zum „Saisonstart“ bleibt trotzdem noch jede Menge zu tun. Ich werde zwischendurch immer mal wieder über die Winterarbeiten berichten.

Nach der Varroa-Restbehandlung (Träufelmethode mit „Dani’s Bienenwohl“ am Hauptstand) die ich Ende Dezember gemacht habe, hatten die Bienen Ruhe.
Es hat viel geschneit (insgesammt ca 1,50 bis 1,80 m!!!), ich mußte die Beuten und sogar den großen Pultständer 2 mal regelrecht ausgraben damit wenigstens die Fluglöcher schneefrei sind.

Bei Gelegenheit hänge ich hier ein paar Fotos an, oder es gibt ne Art Fotoalbum „Winter 18/19“

Die alten Imker (Zeidler) haben traditionell am 22.Februar ein feierliches „Bienenwecken“ veranstaltet. Es gab Gebete und spezielle „Wecksprüche“…
Ich finde sowas interessant, habe aber z.Zt. (noch) kein richtiges Hintergrundwissen dazu…

Das soll mich aber nicht abhalten heute Nachmittag (21.Feb.), wenn die Themperaturen im Plusbereich sind, bei einigen ausgesuchten Völkern vorsichtig unter den Deckel zu schauen.
Wenn ich dabei Futtermangel feststelle wird Futterteig aufgelegt, sonst werde ich nur kontrollieren ob noch alle Völker leben und tote Bienen aus den Fluglöchern entfernen.
Vielleicht komme ich dazu die neue Endoskop-Kamera mal auszuprobieren…

Honigverkauf

Eben habe ich den letzten von 2018 Honig verkauft.

Die Frühjahrsernte war gut, die Sommerernte war echt bescheiden. Es war wohl einfach zu warm…

Danke an alle Kunden!

Die vielen positiven Feedbacks haben mich sehr gefreut!
Leider gab es nicht genug Honig für alle Interessenten.
Die Bienen tun was sie nur können, aber so ist das halt mit der Imkerei, wir sind sehr stark vom Wetter abhängig.
😉
Vorbestellungen für das nächste Jahr (Juni/ Juli) bitte per Email an:
info@imkerei-kopsieker.at

Onlineausfall

Ein böser Virus hat meinen Imkerei-Computer dahingerafft…

Das alte BS ist nicht mehr zu retten. Also kommt jetzt das neueste Win 10 drauf.
Leider sind auch alle Daten futsch. Es hat verdammt lange gedauert wieder auf unsere Homepage zu kommen und diese auch berbeiten zu können!
Zum Glück hatte ich Backups und die wichtigsten Daten gesichert.
(Ich wusste nur nicht mehr wo…)

In ein paar Tagen läuft alles wieder, wie gehabt, über einen seperaten Imkerei PC.
Der „Spaß“ hat nur „etwas“ Geld, Zeit und jede Menge Nerfen gekostet.

Neues Equipment

Über den Winter habe ich ein paar Neuigkeiten, die ich euch nicht vorenthalten möchte, angeschafft bzw bestellt:

  • eine neue 3 Waben-Handkurbel-Schleuder.
    Das war ein Ebay Schnäppchen, für meine Völkeranzahl ist sie ausreichend.
    Gekauft obwohl ich meine Waben beim Freund und Nachbarimker auf seiner vollautomatischen, elektrischen Selbstwendeschleuder, mitschleudern kann.
    …aaaber, die neue Schleuder kann ich später mit einem „Dampf-Tapetenlöser“ bestücken und dann darin, vollkommen hygienisch, meine Alt-Waben einschmelzen!
  • Verschiedene Film- und Fotoobjektive. (Tele-, Fischauge-, Weitwinkel-, u.a.)
    Der Clou, da ich ja kein besonders guter Fotograf bin ist:
    diese Objektive lassen sich auf eine für mein Handy (Samsung Galaxy S8 +) passende Halbschale schrauben!
    So kann ich, hoffentlich gute und einmalige, Fotos und Videos nur mit dem Handy aufnehmen!
  • Eine Wildkamera.
    Die wird an einem meiner Außenstände montiert und macht dann, via Bewegungsmelder, Tag und Nacht Fotos vom Bienenstand.
    Tagsüber Farbfotos, nachts leider nur Schwarz/Weiße.
  • 7 Schwarmkästen und 4 komplette Ableger-Zuchtsysteme („Taunus“, aus Styrodur), alles im Zandermaß.
    die Schwarmkästen hat ein Freund nach meinen Vorstellungen gebaut, ich muß sie demnächst nur noch abholen.  🙂
  • 10 Taunus Zander Magazin Zargen aus Styrodur.
  • 2 Styrodor- und 3 Holzböden.
  • 5 Deckel.
  • 1 Lehrbuch: „Imkern im Gebirge“
    Ich habe eine EU-Förderung beantragt und zu den einzureichenden Unterlagen gehört u.a. auch der Nachweis über die Anschaffung eines Fachbuches…

Etwas trocken, aber informativ…

Es war nicht geplant, aber heute hat diese Webseite mal wieder mehr Zeit in Anspruch genommen…

Aber ich glaube das die Ergebnisse sich sehen lassen können:

  • Das Problem mit den Versandkosten konnte ich nicht lösen, aber etwas eingrenzen.
    Für Deutschland, Österreich und den Rest der EU gibt es jetzt seperate Versandpauschalen.
    Sollte der Versand  mal viel Günstiger als die Pauschalen sein erstatte ich die Beträge zurück!  Wer es ganz genau möchte, der kann ja die Bezahlmethode Nachnahme benutzen.
  • An der Kasse und bei der Registrierung hat sich in Sachen Sicherheit einiges getan. SSL ist installiert und aktiviert.
    Die Webseiten sind jetzt auch mit einem „https“ am Anfang der Adresse zu erreichen. Damit werden übertragene Daten verschlüsselt und können von Fremden nicht abgefangen werden.
  • Ab heute kann man im Shop auch direkt mit einer Kreditkarte (und per Nachnahme) bezahlen.
  • Der Spam-Filter funktioniert hervorragend! Es wurden schon einige „Roboter“ automatisch erwischt und geblockt.
  • Die Sozialen Icons erlauben ein schnelles liken, kommentieren und auf der Webseite ein leichtes einloggen / registrieren z.B. per Facebook Account.

Es wäre schön und wirklich praktisch wenn möglichst viele Leute alles an der Webseite ausprobieren und ergiebig testen.
Bitte laßt mich eure feedbacks wissen. das geht per Email, für auf der webseite registrierte per PN oder einfach unter der betreffenden Seite in der Kommentarfunktion.

Mit Dank und Gruß

Michael

Nach Rückschlägen geht es weiter

Vor ein paar Tagen ist ohne Vorwarnung der Monitor abgeraucht. Alle Arbeiten sind somit zum stillstand gekommen…

Heute kam endlich ein Ersatz und ich kann an Webseite und Shop weiter machen.

Das hört sich so leicht an. Von PHP und vom Programmieren überhaupt habe ich absolut keine Ahnug. Für jeden Schritt muss ich mich erst ganz genau einlesen, oft sind Beschreibungen nur auf Englisch und ich muss mir erst alles übersetzen bevor ich mich in die „Materie“ einfinden kann…
Momentan sind es die Verlinkungen der verschiedenen Shop- und Userseiten…